Titelbild
Follow @ttsv_fra

Historisches - Ehemalige - Carole Hartmann

Startseite - Historisches Ehemalige

Spielerinfos

Carole Hartmann

in Fraulautern von: 2012
in Fraulautern bis: 2015
letzte Spielklasse: 3. Bundesliga
Nationalität: Luxemburg
Vorheriger Verein: DT Echternach (Luxemburg)
Nachfolgender Verein: DT Echternach (Luxemburg)

Als Carole Hartmann 2012 nach Fraulautern wechselte, folgte die sympathische Luxemburgerin damit einer Reihe Luxemburgerischer Talente, die zuvor in Fraulautern aktiv waren, ins Saarland. Da Fraulautern mit Danielle Konsbrück und Vinita Schlink gleich zwei Leistungsträgerinnen verloren hatte und in der Saison 2012/2013 ein vermehrter Abstieg aufgrund einer Umstrukurierung der Regional- und Oberligen zu erwarten war, wurde die so entstehende Lücke mit Carole gefüllt.

Sehr schnell entwickelte sich die junge Luxemburgerin zur absoluten Führungsspielerin des Regionalligateams und wurde nicht nur zu einer der besten Spielerinnen der Liga sondern auch zur wichtigen Stütze für die jungen Spielerinnen im Team. Neben der spielerischen Klasse führte Carole das Team mit auch insbesondere als große Kämpferin und Teamplayer in ihrer ersten Saison nach einer nervenaufreibenden Rückrunde zum vielumjubelten Klassenerhalt.

Das Übernehmen von Verantwortung liegt Familie Hartmann im Blut. Caroles Papa war viele Jahre Verbandspräsident der Luxemburger Tischtennisunion und auch bei der ETTU engagiert. Carole selbst entdeckte neben Tischtennis früh ihr Interesse für die Luxemburger Politik, wo sie sich stark engagierte.
Auch in den kommenden Jahren waren die Erfolge in der Regionalliga und 3. Bundesliga eng mit dem Namen Carole Hartmann verbunden. Mit großer Leidenschaft und Engagement schaffte es Carole schnell, zum absoluten Publikumsliebling und einem großen Vorbild für eine immer jünger werdende Generation saarländischer Talente zu werden.

Nach dem Rückzug des TTSV aus der dritten Liga entschieden sich Verein und Spielerin beide schweren Herzens, nach 4 tollen Jahren getrennte Wege zu gehen. Carole kehrte zurück zu ihrem Heimatverein und wird sich künftig verstärkt ihrem politischen Engagement widmen. Der TTSV Fraulautern bedankt sich ganz herzlich für alles, was Carole für den Verein geleistet hat. Die Erfolge in der Förderung junger Spielerinnen in der Mitte der 2000er Jahre wäre ohne sie nicht möglich gewesen. Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg, Carole! Du wirst in Fraulautern stets ein gern gesehener Gast bleiben!

Weitere Informationen